Renate Scharrer

Philosophie

„Wenn alle Wörter verbraucht sind, beginnen Mensch und Mensch sich zu verstehen.“ (Stanislaw J. Lec)

Seit 1978 bin ich Trainerin der verbalen und nonverbalen Kommunikation. Die Schwerpunkte meiner Arbeit liegen im „Sensibilisierungstraining“. Angestrebt wird hier die Bewusstheit, die „Awareness“ für das menschliche Körpergeschehen. Eine wache Aufmerksamkeit für sich selbst, die Umwelt und die Mitmenschen.

Diese Trainingsform fördert die Sensibilität im persönlichen und beruflichen Umfeld. All meine Erfahrungen stellte ich ab 1981 psychosozialen Institutionen zur Verfügung, wo ich viele Jahre aktive Gruppenarbeit leistete. Gesunden und kranken Menschen wieder die Möglichkeit des „Sich Bewegens“ bewusst zu machen, darin sah ich meine wichtigste Aufgabe.

Seit 1988 widme ich weitere Erkenntnisse den Führungsebenen der Unternehmen. Hier geht es um den zielorientierten Einsatz der Körpersprache im Geschäftsgespräch, um souveräne Mitarbeiterführung, persönliches Auftreten in der Gesellschaft, sowie um das Entgegenwirken bei Stressreaktionen.

Unsere Gesellschaft hat sich erheblich verändert. Wir sind offener und unbefangener geworden. Fachliche Qualifikationen reichen nicht mehr aus. Die entscheidende Grundlage für den persönlichen, gesellschaftlichen und beruflichen Erfolg ist das Erwerben von“Lebensart“. Die persönliche Wirkung eines Menschen spielt dabei eine wesentliche Rolle.

„Jedermann erschafft sich selbst nach eigenem Vorbild.“ (Stanislaw J. Lec)

Meine Lebensphilosophie ist, ein Schritt weg vom „nur Rationalen“ hin zum emotionalen Erleben. Mit jedem Menschen, ob jung oder alt, krank oder gesund, eine echte Begegnung zu haben, nur das ist für mich Erfolg. Dem anderen Menschen zur Freude an sich selbst zu verhelfen, also Hilfestellung zur Eigenannahme und zur Steigerung des Ich-Gefühls zu vermitteln, aktiviert auch positiv mein eigenes Lebensgefühl.